MAKER DAYS FOR KIDS

Eine temporäre, offene, digitale Werkstatt
für Kinder zum kreativen Basteln und Werkeln.

Was sind die

Maker Days for Kids?

Die Maker Days for Kids sind eine mehrtägige, offene (digitale) Werkstatt in der Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren eingeladen sind, sich kreativ und erfinderisch mit unterschiedlichen Materialien und (digitalen) Werkzeugen auszutoben.

Das Wort Maker Days, mit Langzeitbelichtung geschriebenMonster aus TetrapacksMädchen sitzt vor NähmaschineExperiment mit Stift und fahrbarem ElementViele Kabel neben Laptop

Die Maker Days for Kids Städte

Bad Reichenhall

2015 fanden in Bad Reichenhall zum aller ersten Mal überhaupt die Maker Days for Kids statt. Die Stadt ist also sozusagen die Mutter des Projektes.

Graz

2018 und auch 2019 gab es die Maker Days for Kids dann in Graz – und hier wird es sie weiter geben. Die Durchführung für 2020 ist aktuell in Planung.

Leipzig

In Leipzig fanden die Maker Days for Kids in den Herbstferien 2019 das erste Mal statt. Die Duchführung für 2020 ist aktuell in Planung.

Görlitz

Im Frühjahr 2021 sollen die Maker Days for Kids auch in Görlitz durchgeführt werden.

Das Team

In allen Städten arbeiten unterschiedliche, aber gut miteinander vernetzte Teams daran, die Maker Days for Kids auf die Beine zu stellen! Hier stellen wir uns vor.

Porträt von Sandra Schön

Sandra Schön

„Making bietet eine wunderbare Gelegenheit für die Weltgestalter*innen der nächsten Generation."
Porträt von Martin Ebner

Martin Ebner

„Maker Education ist ein Schritt in Richtung digitaler Mündigkeit unserer zukünftigen Gesellschaft."

Maria Grandl

„Making bedeutet für mich, die (digitale) Welt, in der wir leben, für sich neu zu entdecken, Potentiale zu erkennen und Grenzen zu erfahren."
Porträt von Kristin Narr

Kristin Narr

„Ausprobieren, selbermachen und dabei mit Anderen lernen – Making ist ein toller Ansatz, um sich weiter zu entwickeln."
Porträt von Jördis Dörner

Jördis Dörner

„Beim Making gibt es kein Falsch, einfach Machen ist die Devise."